Bereits 3500 Exemplare unseres Comics “Widerstand. Drei Generationen antikolonialer Protest” haben wir seit 2019 an Schüler*innen, Lehrer*innen, politische Bildner*innen und viele weitere interessierte Menschen verteilt. Nun gibt es das Buch  druckfrisch in der 5. Auflage – in neuem Design und mit einem wunderschönen Statement von Sharon Dodua Otoo auf dem Buchrücken. Sharon Dodua Otoo ist Schriftstellerin, Publizistin und politische Aktivistin und hat uns über die Jahre immer wieder in unserer Arbeit bestärkt.

Für eine zeitgemäße dekoloniale politische Bildungsarbeit ist diese Publikation schlicht unerlässlich. Die Kombination aus Comics, Quellenbesprechungen und Interviews machen dieses Buch für alle Altersgruppen zugänglich. Besonders erwähnenswert sind die beeindruckenden Illustrationen, die nicht nur einen Ausdruck für die Gewalt und den Terror des Kolonialismus finden, sondern verloren gedachte Widerstands-Geschichten wieder nahbar machen. Die Publikation zeigt eindrücklich: Die Gestaltung des öffentlichen Raums muss mit der Gestaltung des öffentlichen Bewusstseins anfangen. Den Autor*innen ist es gelungen, dem seit dem 19. Jahrhundert andauernden Widerstand in Kamerun ein würdiges Denkmal zu setzen.

Sharon Dodua Otoo, 2024

Wir danken Sharon und allen anderen Menschen, die unsere Arbeit in den letzten Jahren unterstützt haben und freuen uns, wenn ihr unseren Comic für Bildungsveranstaltungen nutzt, verschenkt und weiter empfehlt. Hier könnt ihr den Comic bestellen:

Und zuletzt noch eine kleine Bilderreise durch unsere Comic-Cover seit 2019. Insgesamt haben wir 5 Bücher im Selbstverlag veröffentlicht und eine bilinguale Version (deutsch/französisch) bei der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Unsere allererste Version 2019 (A5 Format, blaues Cover) war inhaltlich noch deutlich kürzer und ohne die Begleitinterviews zu den jeweiligen Geschichten. Ab der 2. Auflage 2021 (grünes Cover) war das Buch umfassender, mit Begleitinterviews und einem ausführlicheren Quellen & Fakten Teil. In den weiteren Auflagen haben wir inhatlich nichts mehr wesentliches verändert, sondern das Buch nur farblich neu gestaltet (lila Cover). Mit der neuen 5. Auflage 2024 hatten wir, neben dem neuen Design und dem Statement von Sharon Dodua Otoo, erstamls die finanziellen Mittel einen ökologischen und nachhaltigen Druck auf Naturpapier zu realisieren.

Viel zu früh ist die Grafikdesignerin Golnar Mehboubi Nejati im Januar 2024, nach einer langjährigen Krebserkrankung, verstorben. Golnar arbeitete seit 2009 als Grafikerin. Mit ihrer Kollegin Marion Reis gründete sie 2020 die Grafikagentur vizibil und begleitete viele Vereine und gemeinnützige Organisationen bei der Umsetzung ihrer Projekte. Für unsere Wanderausstellung “Zwischen Rebellion und Petition” erarbeiteten Golnar und Marion 2020 das visuelle Konzept. Wir waren  absolute Anfänger*innen im Ausstellungsbereich, doch die beiden hatten sehr viel Geduld und gaben sich große Mühe auch die noch so absurdeste Idee von uns umzusetzen.

Neben der Wanderausstellung erarbeiteten Golnar und Marion auch die Grafik für unseren Comic “Widerstand. Drei Generationen antikolonialer Protest in Kamerun”, sowohl für die Eigenpublikation als auch für die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Die Zusammenarbeit war stets von viel Empathie, Spontanität und Gelassenheit gekennzeichnet.

Wir sind dankbar, dass wir mit Golnar zusammenarbeiten durften und unsere Projekte von ihren Ideen und Kreativität geprägt sind.  Ihren Freund*innen und ihrer Familie möchten wir unser herzliches Beileid ausdrücken.

Neue Termine im November und Dezember! Online-Fortbildung für Lehrkräfte zu den Themen Rassismus, Kolonialismus und antikolonialer Widerstand.

Im Juli haben wir unsere Arbeit bei einem Event des Kultursommerfestivals im Gretchen präsentiert. Das Kultursommerfestival bietet diesen Sommer 90 Tage kostenlose Kulturveranstaltungen an. Im Gretchen trat der äthopische Musiker Mulatu Astake Addis auf und zivilgesellschaftliche Vereine aus dem Kiez konnten ihre Arbeiten vorstellen. Das Konzert war der Hammer und der Veranstalter musste den Club noch vor Beginn schließen, weil so viele Menschen den Musiker sehen wollten.

Wir hatten eine gute Zeit und bedanken uns beim Gretchen und dem Kultursommerfestival für die Einladung!

Das Kultursommerfestival läuft noch bis Ende September. Schaut doch mal ins Programm: https://www.draussenstadt.berlin/de/kultursommerfestival

Vor einigen Wochen redeten unsere Kolleg*innen Bathilde und Hilaire mit Hugo Flotat-Talon von der Deutschen Welle im Rahmen der Radiosendung “Vu d’Allemagne”. Im Zentrum des Gesprächs stand unser Comic Widerstand: Wie ist das Projekt entstanden? Warum ist es wichtig, antikolonialen Widerstand sichtbar zu machen? Warum ausgerechnet diese drei Widerstandsgeschichten aus Kamerun? Wie arbeiten wir damit in unseren Workshops mit Jugendlichen?

Im Anschluss besuchte der Journalist Henry Fotso unsere Partner von Initiative de Changement de Perspektive (ICP) in Oyack, ein Bezirk in Douala. Das Team von ICP stellte die Anlu Bibliothek und seine Bildungsaktivitäten zur lokalen Demokratieförderung im Kiez vor.

Wir bedanken uns bei der Deutschen Welle für das Interesse und die coole Sendung!

Unser Comicbuch Widerstand: Drei Generationen antikolonialer Protest in Kamerun geht bereits in die dritte Ausgabe! Es ist ab jetzt bei uns auf Anfrage und bei unseren Partnerbuchläden erhältlich.

Unser Buch enthält Comicgeschichten zu den Widerstandskämpfen vom König Duala Manga Bell gegen die deutsche Kolonialmacht Anfang des 20 Jh., von der Anlu Rebelion der Kom Frauen gegen die Briten Ende der 1950er Jahre, und vom Aktivismus André Blaise Essamas auf den Straßen von Douala heute.

Wir blicken heute auf zwei Jahre zurück, in denen wir insgesamt schon 1.500 Comics bundesweit verteilt haben. Wir freuen uns sehr über das große und vielfältige Interesse, das unser Buch bei Lehrkräften, Schüler*innen, Studierenden, Wissenschaftler*innen, Bildungsaktiven, Aktivist*innen und noch viel mehr Menschen bisher geweckt hat.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Menschen bedanken, die uns in diesem Zusammenhang mit einer Spende unterstützt haben!

Habt ihr zufällig noch keine Geschenkidee für Weihnachten? Holt euch ein Exemplar in unseren Partnerbuchläden ab oder bestellt es bei uns und tragt mit uns dazu bei, dass sich immer mehr Menschen mit dem Thema beschäftigen!

 

 

 

Unser Comic Widerstand. Drei Generationen antikolonialer Protest in Kamerun  hat es in die Auswahl von “The White Ravens 2021” geschafft!

The White Ravens ist ein internationaler Jahreskatalog, der von der Internationalen Jugendbibliothek herausgegeben wird und innovative Bücher für Kinder und Jugendliche weltweit enthält. Der diesjährige Katalog enthält eine Auswahl von 200 bemerkenswerten Kinder- und Jugendbüchern aus 54 Ländern, die in 38 Sprachen veröffentlicht wurden. Der Katalog kann hier kostenlos heruntergeladen werden. Im Vorwort sagt Dr. Christiane Raabe, die Direktorin der Internationalen Jugendbibliothek: “Der Katalog hat das Ziel, die Qualität im Kinderbuchbereich zu fördern und ist zu einem immer nützlicheren Instrument für alle geworden, die über die nationalen Grenzen hinausblicken wollen”.

Wir freuen uns sehr über die Aufnahme in den Katalog und über die netten Worte. Herzlichen Dank!

“To many Germans, the German colonial history is
largely unknown. Yet this blind spot gets more attention
these days in a debate that is long overdue, one
that includes political, social, and cultural aspects. (…) The slim
comic book »Widerstand« covers three phases of the
Cameroonians’ protest against the colonial powers
and introduces some of the central actors (…) The book offers a
different visual language for each generation (partly
in black-and-white, partly in colour) and complements
the visual stories with contextualisation and
interviews. Readers get extensive information that
won’t overwhelm them. Well done!”

Das Warten hat ein Ende! Die zweite Auflage unseres Comics Widerstand. Drei Generationen antikolonialer Protest in Kamerun ist angekommen.

Das Buch erzählt von drei antikolonialen Widerstandsbewegungen in Kamerun und gibt einen Einblick in die Geschichte und das Leben der Menschen im Land. So wie den Aktivisten Blaise André Essama, der sich dafür einsetzt das koloniale Denkmäler und Straßennamen aus dem Stadtbild kamerunischer Metropolen verschwinden.
Die Comics sind super zum Einsatz in der politischen Bildung, aber auch einfach so zur privaten Lektüre oder als Geschenk für eure Liebsten!
Neugierig geworden?

Ende Februar hat Kathrin aus unserem Team den Zeichner Franky Mindja in Yaounde, Kamerun besucht. Zusammen arbeiteten sie an neuen Bildern für die zweite Auflage des Comics Widerstand. Drei Generationen antikolonialer Proteste in Kamerun. Die letzten Details für den Teil der Anlu-Rebellion wurden auf Photoshop eingepflegt und schließlich die Sprechblasen eingefügt.

Franky Mindja hat wunderschöne neue Bilder gezeichnet und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit für die Comicgeschichte von Rudolph Duala Manga Bell in den nächsten Wochen…

Franky Mindja arbeitet jetzt an der zweiten Auflage des Comics Widerstand. Drei Generationen antikolonialer Proteste in Kamerun , die im Herbst 2020 erscheinen wird. Er zeichnet derzeit über 30 neue Bilder zum Widerstand der Anlu-Frauen gegen die britische Kolonialmacht in den 1950er Jahren in Kamerun. Wir freuen uns auf die schönen Zeichnungen! Auch inhaltlich wird die Geschichte ausführlicher.

Wir stellen hier nähere Einblicke in Mindjas zeichnerischer Arbeit vor.