Seit Anfang Dezember arbeitet der Zeichner Franky Mindja an dem Comic, das wir im Rahmen des neuen Projektes Mit Spoken-Word gegen Rassismus produzieren und pädagogisch einsetzen wollen. Derzeit zeichnet er speziell Illustrationen für die Geschichte der Kom-Frauen, die in den 1950er Jahren gegen die britische Kolonialmacht im Westen Kamerun aufbegehrten. Die Comic-Broschüre soll insgesamt drei Widerstandsgeschichten vorstellen.

Franky Mindja arbeitet zunächst detailliert mit Bleistift auf Papier, ehe er die Illustrationen am Computer färbt und verfeinert.

 

Für unser neues Projekt Mit Spoken-Word gegen Rassismus entwickeln wir eine Comic-Broschüre, die wir in unseren Workshops mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Frühjahr 2019 einsetzen werden. Wir haben Dany aka Negro Illustrator eingeladen, die Geschichte zum aktivistischen Kampf von André Blaise Essama für die Dekolonisierung der Stadt Douala zu zeichnen. Wir freuen uns sehr, dass er die Herausforderung angenommen hat und sind begeistert von den ersten Skizzen!

Die Initiative Perspektivwechsel e.V. sucht vom 01.11.2018 bis 31.12.2018 im Rahmen des BildungsprojektsMit Spoken Word gegen Rassismus – Antikolonialen Widerstand sichtbar machen, um rassistische Narrative zu entkräften“ eine Honorarkraft für die künstlerische Leitung und Koordination für die Produktion von drei Comics des antikolonialen Widerstands aus Kamerun.

Initiative Perspektivwechsel e.V. ist ein Verein der transkulturellen Begegnung und politischen Bildung. Mit unserer Arbeit möchten wir zu einer kritischen Auseinandersetzung mit Machtverhältnissen anregen. Unsere Projekte sensibilisieren über Diskriminierungsformen wie beispielsweise Rassismus, Sexismus oder Klassismus. Für das Projekt „Mit Spoken Word gegen Rassismus“ beabsichtigen wir die Entwicklung einer Comic-Broschüre mit drei unterschiedlichen Comics des antikolonialen Widerstands aus Kamerun, die wir als pädagogisches Mittel in unsere bildungspolitische Workshops im Frühling/Sommer 2019 einsetzen werden.

Die Honorartätigkeit umfasst:

  • Recherche von passenden angehenden jungen Comiczeichner*innen möglichst aus Douala, Kamerun für die Zeichnung der drei geplanten Comics
  • Kommunikation mit den Comiczeichner*innen und künstlerische Beratung/Betreuung bis zum Layout und Druck
  • Übersetzung der drei Comic-Skripte ins Französisch
  • Einhaltung der Vorgaben aus dem Comic-Skript bzw. Anpassungen in enger Absprache mit dem Projekt-Team
  • Koordinationstreffen mit Projekt-Team und Monitoring

Wir wünschen uns:

  • Kenntnisse zu Kolonialismus und deutsch-kamerunischer Geschichte
  • Auseinandersetzung mit der eigenen Positionierung innerhalb rassistischer Strukturen/Machtverhältnisse
  • erste Erfahrungen mit Projektkoordination
  • Organisatorische Kompetenz
  • Französische und Deutsche Sprachkenntnisse auf mind. B2 Niveau
  • Selbständiges Arbeiten

Was wir bieten:

  • Einblick in die Arbeit eines kleinen engagierten bildungspolitischen Vereins
  • Inhaltliche und künstlerische Auseinandersetzung mit Kolonialismus, Rassismus und Machtstrukturen
  • Zusammenarbeit in einem netten kamerunisch-französisch-deutschen Team
  • flexible Arbeitszeiten

Sofern Sie ein Angebot abgeben möchten, verwenden Sie bitte den beiliegenden Vordruck für das Angebotsschreiben und reichen diesen ausgefüllt mit den üblichen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf und Motivationsschreiben).

Die Unterlagen können per E-Mail eingehen und sind bis zum 20.10.2018 an die angegebene Adresse